detox

Alle reden von Detox, trinken Rohkostsäfte und lassen sich massieren um Entgiftungsprozesse anzuregen. Was genau versteht eigentlich Sandra Winkens unter Detox? Sandra wird vom 23.- 30. Mai 2015 das Detox Yoga Retreat bei uns unterrichten und beschäftigt sich schon lange mit der Vielfalt der Ernährungtheorien, die der heutige Markt zu bieten hat.

Hallo Sandra, was bedeutet Detox für Dich?

„Die Wohnung entrümpeln, aufgeschobene Aufgaben erledigen und den Geist mithilfe von Yoga klären. Detox bedeutet für mich in erster Linie eine Befreiung von Altlasten. Natürlich gibt es auch die klassischen Kuren, bei denen man nur Saft trinkt, eine Mono-Diät einhält, oder fastet. Das klingt oft wenig freudvoll und ist meiner Erfahrung nach auch nicht für jeden Körper optimal geeignet.“

Wie sieht deine ideale Detox Kur aus?

„Mein Ansatz orientiert sich an yogischen Prinzipien. Shaucha ist Sanskrit und bedeuted Reinheit. Das Üben der Asanas und Pranayamas entfernt Giftstoffe, die aus zu starker Selbstverwöhnung entstanden sind. Laut B.K.S Iyengar ist es besonders wichtig, uns von negativen Gefühlen und Gedanken zu reinigen. Es gibt dazu verschiedene Möglichkeiten. Eine ist das praktizieren von Bhakti: Hingabe an die Kraft die uns erschaffen hat. Wenn wir bei Anderen nach dem Guten Ausschau halten, anstatt Fehler zu suchen, gelangen wir automatisch zu mehr Selbstachtung. Bei meiner Panchakarma Kur, 2014 in Indien, habe ich viel dazugelernt. Zum Beispiel was die unterschiedlichen Typen (Doshas, Energien) angeht und wie man diese in ein gesundes Gleichgewicht bringt. Ernährung spielt eine wichtige Rolle, sie sollte unsere Lebenskraft stärken.“

Jeder kleine Schritt zählt und macht Sinn. Gehe entspannt an die Sache heran und du wirst merken, dass du dich schon bald körperlich und geistig besser fühlen wirst.

Welche Form der Ernährung hälst du für sinnvoll, besonders während der Detox Kur?

„Mich inspirieren die Ansätze der chinesischen und ayurvedischen Medizin. Übersäuerung ist in unserer Gesellschaft ebenfalls ein Thema, das nicht unterschätzt werden sollte. Man versteht darunter ein Ungleichgewicht im Säure-Basen Haushalt. Stress lässt den Körper sauer werden und begünstigt Entzündungen. Das Prinzip ist simpel: Wenn der Geist gestresst ist, ist es der Körper auch. Insbesondere Genußmittel, Zucker, tierische Produkte sowie Teig- und Backwaren, sollten auf ein Minimum reduziert werden. Sinnvoll ist es ein- bis zweimal jährlich eine Kur machen, wie zum Beispiel unser Detox Retreat, vom 23. bis 30. Mai.“

Was sind deiner Meinung nach die größten Fehler, die man beim detoxen machen kann?

„Wenn der Organismus zu stark mit Giftstoffen belastet ist und das Immunsystem schwach, sollte man zunächst den Säure-Basen Haushalt ins Gleichgewicht bringen. Detoxen mit Säften die viel Fruchtzucker enthalten, bewirkt starke Schwankungen des Blutzuckerspiegels und schwächt die Bauchspeicheldrüse. Saftkuren sind auch gar nicht für jede Konstitution geeignet. Und wenn, dann sollte man darauf achten mehr Blattgrün und Gemüse zu verwenden, weniger Obst. Wer detoxt um abzunehmen sollte sich darüber im Klaren sein, dass eine Kur die Möglichkeit für eine Ernährungsumstellung bietet, aber sie ist nicht als Diät anzusehen. Wenn der Körper an Reinheit gewinnt, im Geist Ruhe einkehrt und das Nervensystem an Stärke gewinnt, gibt es keinen Grund schädliche Dinge zu konsumieren. Yoga unterstützt zu dem ein feineres Bewusstsein für die eigene Person , daraus resultieren Achtsamkeit und reflektiertes Handeln.“

Hier nochmal eine kleine Zusammenfassung von Sandra’s Do’s & Don’ts

Detox DO’s

Gemüse
Kräuter
Obst
Nüsse
ausreichend Flüssigkeit: Stilles Wasser und Kräutertee
Bewegung (Achtung: Übermäßig viel Sport oder Leistungssport bringt den Organismus ebenfalls in einen sauren ph-Wert )
viel frische Luft
yogische Atemtechniken ( Pranayama )
Meditation

 

Detox DON’Ts

Nikotin
Lebensmittelzusatzstoffe
Kaffee
Alkohol
Softdrinks
kohlesäurehaltiges Mineralwasser
Zucker
tierische Produkte
Teig-und Backwaren

 

Detox Yoga Retreat

SANDRA WINKENS lebt und arbeitet in Berlin als Yogalehrerin. Sie unterrichtet einen fließenden Vinyasa Stil, der den Fokus auf Regeneration, Heilung und Stärkung legt. Eigene Erfahrungen aus verschiedenen Yogatraditionen, finden sich in ihrem Unterricht wieder. Ergänzend zum Yogaunterricht kann man Sandra für eine traditionelle Thai Yoga Massage buchen. Regelmäßige Inspirationen findest du auf ihrem Blog, ihrer Facebookseite oder Instagram.

 

Comments are closed.