Die Bedeutung des „Om“

om

Der Klang des Om steht für das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Er steht für absolutes Harmoniebefinden. Gerne wird Om aus meditativen Zwecken in vielen Yogastunden zu Beginn und zu Ende der Stunde gesungen. Alle Klänge des Universums sind auf das Om zurückzuführen. Es wird auch „Omkara“ genannt. Im Mantra Om steht „Pranava“ für die Urenergie.
Om besteht aus den Silben „A“, „U“ „M“ und repräsentiert sowohl drei indische Gottheiten als auch die im Christentum bestehende Trinität  aus Gottvater, dem Sohn und dem Heiligen Geist. Es spiegelt auch die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft sowie die Ewigkeit wider.

Die Bedeutung des „Shanti“

Shanti bedeutet Frieden. Inneres Gleichgewicht, das Gefühl von Glück und Harmonie, die Befreiung von Ängsten und Konflikten. Wer Frieden in sich trägt, ist auch bindungsfähig und kann sich mit anderen Menschen auf friedliche Art und Weise interrelational verbinden. Friedliche Menschen, die die Ruhe selbst sind, sind auch auf privater wie beruflicher Ebene sehr erfolgreich, da sie eine angenehme und konfliktnegierende Haltung haben. Darüber hinaus übertragen sie positive Schwingungen auf sich und ihre Mitmenschen.

„Om“ verbunden mit „Shanti“

Ein Mensch, der in der Lage ist, das innere Om mit seinem inneren Shanti zu verbinden, wird in seinem Leben nochmal so viel Glück und Zufriedenheit erfahren. In einer Welt, in der die Schnelllebigkeit regiert und es immerzu gilt, der Schnellste und Beste zu sein, wirkt es umso befreiender, wen man seine innere Mitte findet und sich sprichwörtlich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt.

Om Shanti Shanti Shanti Mantra

Das Wort „Shanti“ wird dreimal wiederholt. Im Buddhismus sowie im Hinduismus wird das dreifache „Shanti“ interpretiert als der dreifache Frieden in Körper, Geist und Seele.

Zurück zu YOGIKON